Die Wasser-Analyse

Dank der Wasser-Analyse können Sie Ihr Nutzwasser bei uns auf verschiedene Belastungen untersuchen lassen. Dabei können Sie sowohl Ihr Leitungswasser aus öffentlicher Versorgung als auch Ihr Brunnen- und Quellwasser in unserer Apotheke für eine Analyse abgeben.

 

Leitungswasser aus öffentlicher Versorgung

Sollten Sie sich fragen:

 

1. Geben Rohrleitungen giftige Schwermetalle an das Trinkwasser ab?

 

Mögliche Gründe für eine Belastung:

Wasserrohre können Metalle und Schwermetalle an das Leitungswasser abgeben, z.B. Eisen, Zink, Nickel, Blei und Kupfer. Bei der Einzel-Elementbestimmung können Sie ein Element nach Wunsch bestimmen lassen; bei der 5-Elementbestimmung werden die fünf wichtigsten Elemente analysiert; die Multi-Elementbestimmung liefert den umfassenden Überblick über 29 Elemente in Ihrem Wasser.

 

2. Ist das Wasser durch Bakterien verunreinigt?

 

Mögliche Gründe für eine Belastung:

Mikrobiologische Verunreinigungen können aus Korrosionsschäden, vorgeschalteten Speicherbehältern oder Wasserfiltern stammen; schlecht durchspülte Rohrleitungsteile und lange Standzeiten führen häufig zu einer Keimbelastung.

 

Brunnen- und Quellwasser

Sollten Sie sich fragen:

 

3. Ist das Brunnenwasser trinkbar? Ist es als Brauchwasser verwendbar?

 

Mögliche Gründe für eine Belastung:

Die Beurteilung von Brunnenwasser ist vielschichtg. Da das Wasser nicht aufbereitet wurde, sind mikrobielle Verunreinigungen, aber auch Belastungen durch Schwermetalle, Nitrat, Nitrit und Düngemittelrückstände möglich. Eine Untersuchung in der Apotheke kann klären, ob eine teure amtliche Untersuchung sinnvoll oder notwendig ist.

 

4. Ist das Wasser als Gießwasser geeignet?

 

Mögliche Gründe für eine Belastung:

Ins Gießwasser gelangen Schadstoffe aus der näheren Umgebung. Insbesondere sind es Schwermetalle, die dann über Nutzpflanzen in den Organismus gelangen. Zu viel im Wasser gelöste Mineralien würden eine Versalzung im Boden fördern. (Empfindliche Pflanzen: Beerenpflanzen, Obstbäume). Der richtige pH-Wert ist wichtig für das Gedeihen der Pflanzen.

 

5. Kann man in dem Wasser baden?

 

Mögliche Gründe für eine Belastung:

Hohe Ammonium- und Chloridgehalte lassen auf fäkale Verunreinigungen schließen; in derart belastetem Gewässer sollte nicht gebadet werden (Ansteckungsgefahr!). Eine mikrobiologische Untersuchung gibt Auskunft über die Keimbelastung.

 

Die Anleitung zur Entnahme der Wasserprobe bekommen Sie bei uns in der Apotheke. Verwenden Sie dabei die Probenahmgefäße, die Sie von uns erhalten haben.

 

 

Kontakt

Bei Fragen oder Bestellungen rufen Sie uns gerne an:

 

Telefon

+49 9402 93090

Fax

+49 9402 930910

 

Neue Bestellmöglichkeit:

Haaranalyse hier bestellen!

 

Unsere App callmyApo

hier kostenlose App downloaden

 

Anschrift

STERN Apotheke

Eichendorffstr. 18

D-93128 Regenstauf

 

E-Mail

info@sternapotheke.de

Nutzen Sie unser Kontaktformular 

 

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00 bis 18.30 Uhr

Sa      9.00 bis 13.00 Uhr

 

Impressum

Datenschutzerklärung

Widerrufsbelehrung

AGB (allgemeine Geschäftsbedingungen)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© STERN Apotheke

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.